Karl Wichmann

Ehrenvorsitzender der VGM-Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe

Ehrenvorsitzender des Verband Große Münsterländer e.V.

Ehrenvorsitzender Karl Wichmann mit Titus von St. Vit 258/11
Ehrenvorsitzender Karl Wichmann mit Titus von St. Vit 258/11

Karl Wichmann ist seit 2010 Ehrenvorsitzender der VGM-Landesgruppe OWL und seit 2014 gar Ehrenvorsitzender des Verband Große Münsterländer e.V..

 

Wichmanns erste mit Papieren ausgestattete Große Münsterländer-Hündin kam von Pastor Krumme aus Lotte, namens Antje vom Birkengrund. Diese Hündin führte er erfolgreich auf VJP, HZP und VGP. Seit 1979 ist Karl Wichmann Mitglied der Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe. Im selben Jahr wurde der Zwinger von St. Vit eingetragen und es fiel der A-Wurf aus Antje vom Birkengrund.

 

Der Zwinger von St. Vit ist seither ein fester Begriff. Viele seiner Hunde sind in der Zucht erfolgreich eingesetzt worden. So haben auch mehrere Züchter mit Hunden von St. Vit einen eigenen Zwinger gegründet; wie z.B. Hans Theodor Mersmann, ehemaliger Zuchtwart in Ostwestfalen-Lippe, mit Bera von St. Vit.

 

Von Beginn seiner Mitgliedschaft bis heute hat er die Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe, später den Gesamtverband der Großen Münsterländer, tatkräftig unterstützt. Seit 1981 arbeitet er als Verbandsrichter. Im Vorstand unserer Landesgruppe übernahm er die Aufgaben des Prüfungsobmann von 1980 bis 1987. Im direkten Anschluss bekleidete Karl Wichmann bis 1991 das Amt des Zuchtwarts und Tätowierers. Von 1991 lenkte Karl 13 Jahre lang die Geschicke der Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe als 1. Vorsitzender. 2004 trat er den Vorsitz an Peter Cosack ab und war fortan bis 2010 noch 2. Vorsitzender.

 

In seiner Freizeit übte er weitere ehrenamtliche Tätigkeiten aus. So war er 16 Jahre lang (1989 bis 2005) Hegeringleiter des Hegering Reckenberg-Wiedenbrück, danach nahm er die Position des Stellvertreters ein. In der Kreisjägerschaft hat er 15 Jahre (1990 bis 2005) als stellvertretender Vorsitzender mitgearbeitet. Ebenfalls hat er über Jahrzehnte Gruppen junger Hundeführer mit großem Erfolg auf die VJP, HZP und die VGP vorbereitet.

 

2005 wurde Karl Wichmann als Verbandsvorsitzender gewählt. Durch die zuvor entstandenen Unruhen im Verband, wehte ihm aber noch unerwartet viel Wind entgegen. Ein Glück hat er nicht aufgegeben. Mit viel persönlichem Einsatz gelang es Karl Wichmann im Laufe der Jahre wieder Ruhe und ein familiäres Verhältnis herzustellen. In seiner Amtszeit bis 2013 bewegte er Enormes für den GM, sowohl innerhalb Deutschlands als auch auf internationaler Ebene. Er war es, der u.a. die Vision eines Weltverbandes für Große Münsterländer voran trieb und viele Kontakte im Ausland knüpfte oder Aufrecht erhielt.

 

Nach wie vor wichtig ist es Karl Wichmann wichtig, sich für das Allgemeinwohl einzusetzen, wobei die Hunde auf der Jagd eine besondere Rolle spielen. Er selbst jagt und hegt seit vielen Jahrzehnten in einer wunderschön gelegenen Niederwildrevier im Münsterland. Hier bildet er auch seine Hunde aus und stellt sein Revier anderen Hundeführern immer wieder zur Ausbildung zur Verfügung.

 

Von 2015 bis 2019 bekleidete Karl Wichmann in unserer Landesgruppe nochmals das Amt des Prüfungsobmanns, welches er dann an Stefan Hoppenstedt abtrat. Karl betont immer wieder, wie wichtig es ist, die jüngere Generation an die Aufgaben heranzuführen. Doch ebenso wichtig ist es uns, dass wir auf so erfahrene Menschen wie Karl zurückgreifen können. Sein Wissen um den Großen Münsterländer, die Zucht und das Vereinsleben sind unbezahlbar und wir sind enorm dankbar, dass Karl, auch ohne aktiven Posten aber dennoch sehr aktiv, unserer Landesgruppe jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht.

 


G R O ß E R   M Ü N S T E R L Ä N D E R   J A G D G E B R A U C H S H U N D

Der  vielseitig einsetzbare Jagdhund für die Wald-, Feld- und Wasserarbeit, vor und nach dem Schuss.


Aktualisierung: 09.09.2021 / Rubrik: Vermittlung

© Verband Große Münsterländer e.V. Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe