Aktuelles 2015



Herbstzuchtprüfung* (HZP*) am 27.09.2015

Prüfung ohne lebende Ente

Am Sonntag, den 27.09.2015 fand von unserer Landesgruppe Ostwestfalen–Lippe die diesjährige HZP rund um Rheda-Wiedenbrück statt. Gemeldet waren 6 Hunde, davon 4 GM und 1 DL sowie ein DD. Die Prüfungsleitung lag in den Händen von Karl Wichmann.

 

Um 08.00 Uhr begrüßten unser Vorsitzender sowie der Prüfungsleiter die anwesenden Richter und Hundeführer. Nach den bekannten Jagdsignalen erklärte Karl Wichmann die neuen Umstände für die HZP, welche durch Änderungen im Jagdgesetz (in NRW) in Kraft getreten waren. Dies hieß für diese HZP, dass diese Prüfung ohne lebende Ente stattfinden musste.

 

Die Hundeführer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. In den Revieren fand man optimale Bedienungen, so dass die Hunde im Feld ihre Anlagen und Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten. Um 16.00 Uhr fand man sich dann, wie auch in den letzten Jahren, im Suchenlokal in Rheda-Wiedenbrück Batenhorst ein. Als alle Prüfungspapiere fertig waren wurde die Preisverteilung vorgenommen. Leider haben nur 4 Hunde die Prüfung bestanden.

 

Suchensieger wurde die DD-Hündin Fenya vom Bremersand mit 150* Punkten, geführt von Frank Rohe. Den 2. Platz machte die GM-Hündin Wanda von St. Vit, geführt von Maik Rehage mit 147* Punkten und den 3. Platz sicherte sich der GM-Rüde Dark von Böinghook, geführt von Herman Nienkämper mit 170* Punkten (dieser Hund hat die HZP mit Hasenspur gemacht).