Aktuelles 2018



Verbandsjugendsuche (VJP) am 08.04.2018

Hervorragende Ergebnisse auf der Hasenspur

Pünktlich am 08.04.2018 um 8:00 Uhr trafen sich die Hundeführer zur diesjährigen VJP im Suchenlokal „Zum Alten Hut“ in Batenhorst bei bestem Wetter (sommerliche Temperaturen) ein. Nachdem die Papiere überprüft waren und die Jagdsignale ertönten, gab es eine kurze Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Peter Cosack. Als besonderen Gast begrüßte er den wiedergewählten Prüfungsobmann des JGHV Josef Westermann. Leider konnte Herr Westermann aus zeitlichen Gründen keine Prüfungsgruppe begleiten, er wollte es sich jedoch nicht nehmen lassen, zumindest bei der Ansprache dabei zu sein.

 

Nach der Einstimmung ging es dann zügig in die Reviere um die Jagdgebrauchshunde des Jahrgangs 2016/2017 in Hasenspur, Nasengebrauch, Suche, Vorstehen, Führigkeit sowie nach der neuen Prüfungsordnung in Gehorsam, Wesen- und Verhaltensfeststellung zu prüfen.

 

An dieser Stelle sei den Revierinhabern gedankt, die ihre Reviere mit sehr gutem Wildbestand bereitgestellt haben. Lobend erwähnt sei auch Andreas Schwarte als Prüfungsobmann sowie seine Helfer Neele Schaak und Karl Wichmann für die gute Organisation. Die Prüfung konnte dadurch schnell durchgeführt werden.

 

Besonders erwähnenswert ist in diesem Jahr, dass die Hunde auf Platz 1 und 2 punktgleich mit 12 (hervorragend) in der Hasenspur und 11 (hohes sehr gut) im Nasengebrauch bewertet werden konnten.

 

Laut Prüfungsordnung des JGHV dürfen 12 Punkte nur dann vergeben werden, wenn ein Hund eine Spur, die wegen vorhandener Schwierigkeiten (z.B. Trockenheit, starker Wind, unbewachsener Boden, Wege, Wassergräben) unter Berücksichtigung der Stehzeit schwer zu arbeiten ist, auf einer den Schwierigkeiten angepassten Länge konzentriert arbeitet und diese Arbeit mindestens noch einmal durch eine Spurarbeit bestätigt, die mit 10 oder mehr Punkten bewertet wird. Beide Hunde zeigten außerdem sichtlaut, so dass letztendlich das Wurfdatum über Gold und Silber entscheiden musste.

 

Suchensieger mit 76 Punkten wurde die erst knapp 10 Monate junge GM-Hündin Bonita vom Brede mit ihrem Führer Kai Kaschube, gefolgt von der GM-Hündin Anka vom Distelfeld mit ihrem Führer Holger Siekerkotte. Platz 3 mit 71 Punkten ging an die GM-Hündin Falka vom Diebeswinkel und ihrem Führer Nils Barnhusen.

 

Wir gratulieren den Gespannen zu Gold, Silber und Bronze sowie allen Teilnehmern zur bestandenen VJP ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg für die zukünftige Ausbildung.

Platz 3

Falka vom Diebeswinkel

 und Nils Barnhusen mit 71 Pkt. spl/sil

Suchensieger

Bonita vom Brede

und Kai Kaschube mit 76 Pkt. sil 

Platz 2

Anka vom Distelfeld

und Holger Siekerkotte mit 76 Pkt. sil


                                                              Rangliste                                                              
                                                              Bilder