Aktuelles 2022

Zuchtschau am 07.08.2022

                                                                           Vorbericht                                                                           

In diesem Jahr bietet unsere VGM-Landesgruppe OWL die Zuchtschau wieder auf Gut Mentzelsfelde an. Laut Reglement des VGM ist das Teilnehmerfeld in folgenden Klassen unterteilt:

  • Jüngstenklasse (ab 6 bis 9 Monate)
  • Jugendklasse (ab 9 Monate)
  • Altersklasse oder auch Offene/Gebrauchsklasse (ab 15 Monate) 

Als Zuchtrichter sind Dirk Gühnemann, Peter Cosack und Karl Wichmann geladen.

 

Der vorzustellende GM muss eine ankerkannte Ahnentafel/Papiere des VGM/JGHV/VDH und/oder FCI besitzen. Weitere Zulassungsvoraussetzungen für die Teilnahme an einer Zuchtschau gibt es nicht.

 

Welpen, die bei der Wurfabnahme züchterische Mängel aufwiesen (zB Zahnfehler, Augenfehler, Pigmentfehler, usw.), dürfen kostenfrei auf einer Zuchtschau in der Jugendklasse oder Altersklasse vorgestellt werden. Ein entsprechender Hinweis ist bei Anmeldung bitte anzugeben.

 

GM, bei denen auf unserer Zuchtschau festgestellt wird, dass sie dem Rassestandard nicht entsprechen oder bei denen Wesensmängel festgestellt werden, müssen leider disqualifiziert werden. In einem solchen Falle erhalten die Eigentümer das Startgeld der Zuchtschau rückwirkend von uns erstattet.

 

Wir möchten explizit darum bitten, auch die Hunde vorzustellen, die evtl. Fehler aufweisen. Es bringt uns in der Zucht nicht voran, wenn wir ausschließlich die Creme de la Creme zeigen. Wichtig ist, die gesamte Bandbreite bewerten zu können. Dazu gehören eben auch die Hunde, die nicht oder nur bedingt dem Standard entsprechen. Einzig mit Ehrlichkeit können Rückschlüsse für die Zucht gezogen und evtl. Stärken oder Schwächen ausfindig gemacht werden. Es nützt dem Gemeinwohl des Großen Münsterländers überhaupt nichts, diese Hunde "unter den Teppich zu kehren". Züchter und Eigentümer, die ihre Hunde trotz Fehler vorstellen, leisten damit einen wichtigen Beitrag zu gesunder und damit leistungsfähiger Zucht und dies ist bitte als absolut vorbildlich anzuerkennen! Die Disqualifizierungen sind also nicht negativ zu sehen. Davon mal abgesehen, ist ein zu kleiner/großer GM oder einer mit einseitigem Kryptorchismus, Zahnfehler etc. deshalb kein schlechterer Jagdhund. Diese GM funktionieren im Jagdgebrauch genauso gut wie ihre "perfekten" Verwandten. Zudem heißt es ja auch, dass Schönheit im Auge des Betrachters liegt. Da die Menschheit aber leider oftmals so gestrickt ist, dass diese Art der Aufrichtigkeit ablehnend in Erinnerung bleibt und dann Züchter- oder Zwingernamen negativ behaftet sind (obwohl das Gegenteil der Fall sein sollte), haben wir uns dazu entschieden, die Namen von disqualifizierten Hunden in unseren Berichten nicht zu veröffentlichen. Dem Zuchtbuchamt des VGM werden die Ergebnisse selbstverständlich vorgelegt, so dass die Zuchtkommission bei Auffälligkeiten und Tendenzen in der Population entsprechende Rückschlüsse ziehen kann. Deshalb bitten wir um Verständnis, dass wir mit dieser Maßnahme etwaige Diffamierungen zu verhindern versuchen.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie ihren GM den Zuchtrichtern vorstellen. Selbst wenn Sie nicht vor haben zu züchten, so helfen Sie u.a. mit Ihrer Teilnahme Rückschlüsse für die Zucht zu ziehen und tragen somit dazu bei, auch in Zukunft gesunde und leistungsstarke Große Münsterländer zu züchten.

 

Sollten zu dem Zeitpunkt der Veranstaltung Corona-Beschränkungen gelten, werden wir uns an diese Vorgaben selbstverständlich halten. Die detaillierte Einladung zur Zuchtschau können Sie hier einsehen:

 

Download
VGM OWL Zuchtschau Einladung 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.2 KB

Allgemeine Informationen, weshalb ein Jagdhund eine Zuchtschau besuchen sollte sowie man sich vorbereiten kann, sind hier abrufbar:


                                                                           Anfahrt                                                                           
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
                                 Informationen zur Anmeldung                                 

07.08.2022 Zuchtschau

Nenngeld:

25,00 €

 

Nennschluss:

25.07.2022

 

Nennung bitte an: Franziska Kühl

 

 

Ort:

Gut Mentzelsfelde

Außengelände

D-59555 Lippstadt

 

 

Uhrzeit:

11.00 Uhr

 


Bei Anmeldung zur Zuchtschau gilt bitte Folgendes zu beachten: 

Download Formblatt über diesen Link möglich >>

Die Nennung zur Verbandsprüfung (Formblatt 1 des JGHV) wird vom JGHV erstellt und regelmäßig aktualisiert. Um das aktuell gültige Formular für die Anmeldung zu verwenden, haben wir Ihnen deshalb einen Link gesetzt. Dort können Sie sich unter der Rubrik "Service" das entsprechende Formular herunterladen. Dieses füllen Sie bitte wahrheitsgemäß und so vollständig wie möglich aus (bitte einfach die Kreuze bei den Prüfungen weglassen und stattdessen handschriftlich "Anmeldung Zuchtschau" vermerken, da es kein gesondertes Formular für die Zuchtschau gibt) und senden es unterschrieben mit der Kopie der Ahnentafel Ihres Hundes (Vorder- und Rückseite) und einer Bestätigung der Überweisung der Nennungsgebühr an die Nennstelle.

 

Nennungen sind nur gültig bei vollständiger Übersendung der Anmeldeunterlagen und der Zahlung des Nenngeldes per Überweisung an:

 

Franziska Kühl

Am Steiger 8

D-36355 Zahmen

Mail: vonkoenigsdamm@gmail.com

VGM Landesgruppe OWL 

Volksbank Beckum-Lippstadt 

IBAN: DE57 4166 0124 0783 2336 00 

BIC: GENODEM1LPS


Nennschluss ist der 25.07.2022, danach ist die Zusicherung eines Startplatzes nur noch auf Anfrage möglich.

Für die Zuchtschau am 07.08.2022 sind alle Großen Münsterländer zugelassen, die mindestens 6 Monate alt sind.

 

Detaillierte Informationen zur Zuchtschau siehe Einladung.

Bei Fragen zur Anmeldung und/oder Zuchtschau melden Sie sich bitte bei unserer Zuchtwartin.

 

Die Zuchtschauteilnahme ist wichtig, um den Form- und Haarwert des Großen Münsterländers zu ermitteln. Anhand dessen kann man erkennen, welche Eigenschaften weitergegeben wurden und ob die Anpaarung in puncto gesundem Körperbau erfolgreich war. Auch das korrekte Haarkleid ist für den Jagdgebrauch von Nöten. Neben dem äußerlichen Erscheinungsbild wird auch das Wesen genau begutachtet. Ist der Hund ruhig und nervenstark oder nervös und hippelig? Auch hier kann man gute Rückschlüsse für die Zucht ziehen und evtl. Stärken oder Schwächen ausfindig machen. Daher sollte ein Besuch - auch ohne eigene Zuchtabsichten - für jeden GM-Besitzer zum Standard zählen.

 

Sie haben sich mit dem Kauf des Welpen ganz bewusst für einen Hund aus einer Jagdleistungszucht mit FCI- VDH- JGHV-Papieren entschieden. Die Eltern sind auf Form und Leistung geprüft. Um diesen hohen Standard in der Zucht des VGM zu halten, zählt jedes einzelne Ergebnis. Ohne Ergebnisse ist keine Leistungszucht, wie wir sie ausüben, möglich. Nur mit Ihrer Hilfe besteht die Chance, positiven Einfluss auf die Zucht zu nehmen, um auch in Zukunft gesunde und für die Jagd brauchbare Hunde zu züchten. Deshalb unsere Bitte: Stellen Sie Ihren GM vor und leisten Sie Ihren Beitrag zu gesunder, wesensfester und leistungsgerechter Jagdgebrauchshundezucht.

 

© Text & Bilder: Franziska Kühl

G R O ß E R   M Ü N S T E R L Ä N D E R   J A G D G E B R A U C H S H U N D

Der  vielseitig einsetzbare Jagdhund für die Wald-, Feld- und Wasserarbeit, vor und nach dem Schuss.


Aktualisierung: 17.06.2022 / Rubrik: Aktuelles, Vermittlung, Termine

© Verband Große Münsterländer e.V. Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe