Über uns



Erfahren Sie mehr über unsere Landesgruppe !

Wissenswertes zur Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe im Verband Große Münsterländer e.V.

Unsere Landesgruppe Große Münsterländer Ostwestfalen-Lippe wurde am 06. Juli 1974 in Halle/Westfalen gegründet und hatte zu diesem Zeitpunkt 50 Mitglieder.

 

Im ersten Vorstand waren vertreten:

1. Vorsitzender Hermann Kreiensiek; Stellvertreter Willhelm Hellmann, Enger; Zuchtwart Helmut Lefmann, Borgholzhausen; Tätowierer Reinhard Behring; Kassengeschäftsführer August Wilhelm König

- die alle in unserer Landesgruppe Geschichte geschrieben haben.

 

Weitere Vorsitzende waren:

August Wilhelm König, Gerhard Dommröse, Dieter Schuster und Karl Wichmann.

 

Heute hat Ostwestfalen-Lippe ca. 200 Mitglieder und umfasst das Gebiet Ostwestfalen mit den Kreisen Gütersloh, Bielefeld, Herford, Minden, Lemgo, Paderborn, Höxter und einem Teil Westfalens mit den Kreisen Soest, Warendorf, Ahlen und dem Sauerland mit den Randgebieten Niedersachsen und Hessen.

 

Natürlich sind uns auch Mitglieder aus anderen Regionen willkommen,

die hier gute Beziehungen haben und pflegen wollen.

 

In unserer Landesgruppe befinden sich ca. 10 verantwortungsbewusste Züchter und im ca. 10 Zuchtrüden stehen für die Zucht zur Verfügung.

 

Der Wildbesatz in unserer Region besteht aus teilweise hervorragend besetztem Niederwild und von daher züchten wir Hunde, die ein beherrschtes Temperament haben, mit einer hohen Jagdpassion.

 

Da die münsterländische Parklandschaft aus vielen dichten Hecken und dornigen Knicks besteht, verlangen wir auch die Arbeit an gesundem und krankem Wild in Brennnesseln und dichten Dornen. Sehr häufig erwarten wir von unseren Hunden auch, dass sie einen kranken Fuchs stellen und abtun. Von daher ist eine angemessene Raubwildschärfe Zuchtvoraussetzung.

 

Natürlich müssen unsere Hunde auch bei jeder Witterung an Enten im Wasser arbeiten

und von daher entsprechende Wasserpassion mitbringen.

 

Da in vielen Gebieten aber auch Schwarzwild vorkommt oder zunimmt, wird verlangt, dass die Hunde auch an Sauen jagen und auf Schweiß eingearbeitet werden können.

 

Die Vielseitigkeit unserer Hunde wird daher auch züchterisch gefördert.

 

Natürlich legen wir in unserer Landesgruppe auch Wert auf eine gute Arbeit unserer Hunde während des jagdlichen Einsatzes. Daher sind wir sehr bemüht um eine gute Vorbereitung auf die Prüfungen und die jagdliche Praxis. Hierzu bilden wir jährlich Gruppen zur gemeinsamen Ausbildung.

Ansprechpartner ist hier zunächst der Vorsitzende der Landesgruppe.